merkunwürdiges Verhalten

Willi chattete mit einer Freundin. Irgendwie kamen sie auf das Thema Mobiltelefone und seine Bekannte bemerkte, dass sie es sehr merkwürdig fände, dass Leute sechshundert Euro für etwas wie ein Smartphone ausgeben würden. Das sei nicht crazy, sowie die Kids in amerikanischen Jugendfilmen, sondern „einfach nur merkwürdig.“ Willi dachte, dass die meisten Dinge, die man als merkwürdig bezeichnete, eben genau dies nicht waren: merk würdig. Sie waren nicht mal würdig sich überhaupt mit ihnen zu beschäftigen, aber dennoch bleiben gerade sie einem im Gedächtnis haften, wie eine feuchte Nudel am Topfboden. Er erinnerte sich an einen Vorfall, der sich vor etwa einer Woche ereignet hatte. Er war auf dem Weg zur Ubahn, als der Gehsteig von zwei etwa 14 Jahre alten Jungen blockiert wurde, die mit dem Rücken zu ihm beide auf Ihre riesigen Smartphones starrend – die hatten bestimmt tausend Euro gekostet – einen Punkt vor ihnen fixierten. Mit ihren überdimensionalen, weißen Sneakern und ihren glänzenden Jogginghose sahen sie aus wie eine Zwillings- Miniversion von Kayne West. Schwer zu sagen, ob sie schlimmer waren oder Kayne. Er wollte zuerst verbal auf sich aufmerksam machen, entschied sich dann aber, herauszufinden, was die beiden so unglaublich fesselte. In diesem Moment drehten sich beide synchron nach rechts und hatten ihre Blicke nun auf den Busch vor ihnen gerichtet. Nun konnte Willi es sehen. Pokémon Go. Willi handelte reflexartig. Das der Gehsteig nun nicht mehr blockiert war, spielte keine Rolle mehr – jetzt ging es um den größeren Zusammenhang der Dinge. Er stellte sich hinter die Beiden, platzierte seine Hände über ihren Rucksäcken und schubste sie dann mit Schwung in den Busch. Doch was nun passierte verstörte Willi. Instinktiv rollten sie die Beiden noch im Fallen zur Seite, so dass sie ihre Telefone schützend nach oben strecken konnten. Willi wartete auf den befriedigenden, schimpfend – wehklagenden und anklagenden Shitstorm aus den Mündern der beiden. Aber es kam nichts. Sie wendeten ihre Blicke nicht einen Moment von den Bildschirmen ab. Der dickere der Beiden röchelte schwitzend und sagte: „Ich hab ihn!“ worauf der der andere antwortete: „Ja.“ Sie rafften sich leise stöhnend auf und trollten sich wortlos mit gebanntem Blick die Straße hinunter und ließen einen ratlosen Willi zurück. Die Befriedigung des Entsetzens anderer über seine Tat war ihm verwehrt geblieben. Er wollte den Beiden am liebsten hinterherrufen: „Wollt ihr mich denn nicht beschimpfen ihr rückratlosen Pokémongos? Habt ihr keinen Anstand?“ Diese Kids waren wirklich merkwürdig. Nicht crazy wie in amerikanischen Jugendfilmen, sondern einfach nur merkwürdig. Ach ja: Eigentlich merkunwürdig. Aber da haben wir dem Gehirn ja nicht reinzureden. wl.